Taifun erstellt erste Gemeinwohlbilanz

Taifun erstellt erste Gemeinwohlbilanz

Die Gemeinwohlökonomie beschäftigt uns bei der Life Food GmbH/Taifun-Tofuprodukte schon lange. Diese alternativen Denkansätze des Wirtschaftens passen sowohl gut zu den Werten unseres Unternehmens, als auch zu unseren persönlichen Werten. Nach einem Jahr gemeinsamer Arbeit hat Taifun jetzt die erste Gemeinwohlbilanz mit einem ausführlichen Bericht erstellt. Wir sind stolz auf das Ergebnis!

Ziel der Gemeinwohlökonomie ist es, basierend auf menschlichen Grundwerten den rechtlichen Anreizrahmen für Unternehmen umzupolen: von Gewinnstreben und Konkurrenz auf Gemeinwohlstreben und Kooperation. Wirtschaftlicher Erfolg wird damit nicht länger an Mitteln wie Kapital und Finanzgewinn gemessen, sondern an den Zielen (Bedürfnisbefriedigung, Lebensqualität, Gemeinwohl).

Seinen Beitrag zum Gemeinwohl kann jedes Unternehmen durch die Gemeinwohlbilanz nachweisen. Diese wird mithilfe diverser Kriterien erstellt und von externen Gutachtern bewertet. Bei Taifun wurde sie von einer bunt durchmischten Gruppe von rund 20 Taifun-Mitarbeitenden aus verschiedenen Abteilungen umgesetzt. „Offenheit und breites Engagement der Mitarbeiter war für uns Voraussetzung, die Bilanz zu erstellen“, betont Geschäftsführer Alfons Graf und fügt hinzu: „Die Energie, die aus der Mitarbeiterschaft kam, hat uns beeindruckt!“

Wichtiger als eine besonders gute Benotung durch die Auditoren war für Taifun die Rolle der Bilanz als Steuerelement. „Die Bilanzierung hat uns bewusster gemacht, wo wir in Sachen Gemeinwohl stehen und hilft in Zukunft, uns weiter zu entwickeln“, meint Alfons Graf. Die Gemeinwohl-Aspekte sollen im Unternehmen nun weiter vertieft, neue Prioritäten gesetzt werden. „Wir wollen die Gemeinwohlökonomie immer mehr mit der Taifun-Philosophie verbinden.“ Erste Maßnahmen wurden bereits eingeleitet.

LC/30.11.2016