Viel Soja-Neugier beim 1000 Gärten-Erlebnistag

Viel Soja-Neugier beim 1000 Gärten-Erlebnistag

Die exotische Hülsenfrucht zeigt ihre Vielfalt

Wer noch nie eine Sojapflanze gesehen, eine Sojabohne gefühlt oder Sojaprodukte probiert hatte – der konnte dies kürzlich im Prinzessinnengarten tun. Taifun hatte zum Soja-Erlebnistag in den „urban garden“ in Berlin-Kreuzberg eingeladen.

Wie in einer grünen Insel fühlt man sich im Prinzessinnengarten: Hochbeet an Hochbeet und Topf an Topf sind hier aneinander gereiht, prall gefüllt mit allerlei Pflanzen, von Rosmarin über Kürbis bis hin zu Wilderdbeeren. So auch mit saftig grünen Sojapflanzen, denn die Berliner Garten-Community macht mit beim 1000 Gärten-Projekt. Und war deshalb perfekter Schauplatz für unseren Soja-Erlebnistag am Sonntag, den 14. August.

Da stand in dem öffentlichen Garten so einiges im Zeichen der Soja: Beim Erlebnisparcours sollten die Besucher die Sojabohne durch Fühlen neben Linsen und Kidneybohnen erkennen, geschmacklich von Kuhmilchjoghurt und Haferdrinks unterscheiden und sackhüpfend Sojabohnen in die „Tofurei“ bringen. Bei jeder Station ging es nicht nur um Spaß, sondern auch um Wissenswertes rund um die Sojapflanze: Oder wussten Sie schon, dass man aus nur 200g Sojabohnen ein 400g-Päckchen Tofu herstellen kann?

Viel erfahren zum Sojaanbau in Übersee und hierzulande konnte man zudem im kleinen Soja-Kino, wo der Film „Agrokalypse – Der Tag, an dem das Gensoja kam“ gezeigt wurde. Gleichzeitig lauschten unter einem dichten Blätterdach zahlreiche Besucher dem Vortrag „Soja: Gold oder Gift?“ vom Taifun-Sojaexperten Martin Miersch. Er berichtete von den Erfolgen Taifuns, den Soja-Vertragsanbau in Deutschland und Europa einzuführen und dem aktuellen Projekt 1000 Gärten. Viele Gärtner, die beim Projekt mitmachen, waren gekommen und löcherten den Agraringenieur mit Fragen zu Pflege und Ernte der für die meisten noch neuen Pflanze. Auch das Vortragsthema „(Un-)genießbare Bohne“ lockte interessierte Zuhörer: Ernährungsexperte Niko Rittenau nahm auf spritzige und dennoch fundierte Art die vermeintlichen Klischees und Vorurteile zu Sojaprodukten unter die Lupe.

So konnten die Besucher des Erlebnistages sich mit dem neu erworbenen Wissen zur gemütlichen Gartenküche begeben, wo sie verschiedene Tofu-Häppchen zum Probieren erwarteten, frisch zubereitet vom Taifun-Team. Denn was ist die wichtigste Eigenschaft von Soja? Genau: Man kann daraus richtig leckere und nahrhafte Lebensmittel herstellen! Das fanden auch die Food-Blogger, die sich begeistert unser exklusives Tofu-Menü schmecken ließen. Ihre Eindrücke findet man zum Beispiel hier:

The Vegetarian Diaries

LC/16.07.2016