Der Taifun-Sojagarten

Der Taifun-Sojagarten

Wir pflanzen natürlich mit!

Als einer der zwei Initiatoren von „1000 Gärten – Das Soja-Experiment" sind wir von Taifun selbstverständlich mit von der Partie. Für unseren Experimentgarten haben wir auf unserem Firmengelände eine Rasenfläche umgegraben und einen kleinen, runden Sojagarten angelegt. Auf einer Fläche von 25 qm gedeihen und keimen nun die Testböhnchen fast direkt neben unserer Tofuküche.

Trotz der bevorstehenden Eisheiligen hat unser Sojaexperte Fabian die Aussaat bei Sonnenschein und mollig warmen Temperaturen am 6. Mai vorgenommen. Der Boden war zu diesem Zeitpunkt optimal warm und feucht. Und wie man bereits schon erkennen kann, haben Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia den Böhnchen nichts mehr anhaben können.

Für das Soja-Experiment haben wir insgesamt 12 Reihen mit den "1000 Gärten-Testbohnen" ausgesät. Hier dürfen die neuen Pflänzchen nun zeigen, was in ihnen steckt. Damit unsere Frischlinge nicht so alleine sind, bekommen sie Gesellschaft von zwei alten Bekannten: Den Taifun-Tofusorten Primus und Korus. Diese verwenden wir bisher für unsere Tofuprodukte und da wir mit den Beiden schon viel Erfahrung gesammelt haben, dienen sie sozusagen als Vergleichswert. Zudem wollen wir Primus und Korus ca. 4 Wochen nach der Aussaat noch einmal erneut säen, um herauszufinden, welchen Einfluss der Zeitpunkt der Aussaat auf die Entwicklung der Pflanze hat.

Neben all den wissenschaftlichen Versuchsreihen sollte dann noch etwas für den Gaumen her: Im Sommer dürfen sich die Taifun-Mitarbeiter somit über insgesamt 12 Reihen mit unterschiedlichen Edamame-Sojasorten freuen. Aber auch das Auge isst mit. Um den runden Garten optisch aufzupeppen, haben wir die Bingenheimer Blumenmischung "Bienenweide" ausgesät.

Nun sind wir gespannt, was passiert und berichten dazu bald mehr im Gärtnerblog in der Kategorie "Beobachtung Keimung und Jugendentwicklung".

LC/11.05.2016